Der perfekte Hund(ehalter)

In guten wie in schlechten Zeiten.

Ich bin Hundetrainerin. Durch meine Ausbildung habe ich mir viel Wissen rund um Hunde und ihr Verhalten angeeignet und durch die Teilnahme an verschiedenen Seminaren und praxisbezogenen Workshops bilde ich mich stetig weiter.

Ich bin auch Hundehalter. Mit mir leben zur Zeit 3 spanische Mischlinge. Eine Hündin und 2 Rüden, wobei ein Rüde zur Pflege bei uns ist und wir noch ein Zuhause für ihn suchen.
Wer nun meint, meine Hunde würden in jeder Alltagssituation perfekt funktionieren, den muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen!
‚Aber sie ist doch Trainerin!‘ wird jetzt der ein oder andere denken. Sicherlich bin ich Trainer und das auch mit viel Leidenschaft für Mensch und Tier! Dennoch sind meine Hunde auch nur Lebewesen. Sie kommen aus dem Ausland und jeder von ihnen hat seine ganz eigene Geschichte.

Ich habe mich bewußt für meine Hunde entschieden. Auch mit dem Wissen, dass es nicht immer einfach werden würde. Aber durchaus bereit, mein Leben mit ihnen zu verbringen. In guten wie in schlechten Zeiten. Ich stehe zu meinen Hunden und auch dazu, dass sie nicht perfekt sind. Ich akzeptiere sie so, wie sie sind. Das ist der erste Schritt. Wir führen eine Beziehung, die auf ehrlicher Kommunikation basiert und dabei sind wir nicht immer einer Meinung. Das macht Kommunikation aus.
Meine Hunde sind keine Maschinen, wo man vielleicht nur ein paar Schrauben festdreht und ein Rädchen austauscht und schon läuft es wieder rund.

 

internet_mdh_11Jeder Hund ist einzigartig.

Selbstverständlich! Trotzdem bringen Hunde aus dem Tierschutz ihre – häufig extremen – Erfahrungen mit, die sich nicht mal eben löschen lassen. Anders, als ein Welpe, der (vorausgesetzt, er kommt von einem guten Züchter oder aus einem kompetenten Umfeld) noch ein ‚unbeschriebenes Blatt‘ ist. Und daher viel mehr die Bereitschaft mitbringt, sich seinen neuen Menschen anzuschließen.

Bei den meisten Hunden aus dem Tierschutz sieht die Sache schon anders aus. Wenn sie zum Beispiel aus dem Ausland kommen, sind sie häufig das Leben auf der Straße gewohnt. Was leider oft einem Überlebenskampf gleichkommt. Sie schlagen sich alleine durch. Die Strategien, die sie im Laufe der Zeit aufgrunddessen entwickelt haben, haben sich bewährt. Plötzlich landen sie bei uns. Kulturschock. Manche kannten vorher nichtmal ein Haus von innen. Und wir erwarten, dass sie sich uns anschließen, stubenrein sind und nichts anknabbern. Sich an uns orientieren und uns folgen. Warum sollten sie? Sie sind doch bis dato ihr ganzes Leben super ohne uns klar gekommen!

Ja, mit so einem Hund hat man es manchmal nicht leicht. Weder als Hundehalter, noch als Trainer. Trotzdem möchte ich meine beiden Fellmonster nicht mehr missen. Sie gehören zu mir und lehren mich viel über Ruhe, Geduld, Gelassenheit, Verständnis und Respekt. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

 

Mensch Dein Hund BeziehungEinfach kann jeder.

Und hier sehe ich auch meinen Vorteil, zwei nicht ganz so einfache Hunde zu haben. Ich habe sehr viel Verständnis für meine Kunden und die Probleme mit ihren Hunden. Ich kann mich sehr gut in sie hineinversetzen, kann ihnen Mut machen und eben auch auf die Erfahrungen mit meinen eigenen Hunden zurückgreifen.

0815-Methoden oder DIE Lösung gibt es für die wenigsten Hunde. Auch, wenn unsere Gesellschaft in der heutigen Zeit noch immer erwartet, dass unsere Vierbeiner ‚funktionieren‘ und sich an unsere Regeln halten. So hilft es doch, wenn wir mehr Verständnis für diese Hunde und ihre Menschen aufbringen. Egal, ob Hundehalter oder Trainer.

Hunde sind sehr anpassungsfähig und manche leisten enorm viel, trotzdem gehören sie einer anderen Spezies an und haben ihre eigenen Bedürfnisse und Regeln – teilweise auch basierend auf ihren bisherigen Erfahrungen.

Und manchmal, ja manchmal brauchen die Dinge auch einfach ihre Zeit! Dies im Hinterkopf zu haben, nimmt den Druck raus und bringt uns im Alltag schon ein ganzes Stückchen mehr zusammen. Und das ist es letztendlich doch auch, was wir uns für uns und unsere Hunde wünschen.

 

Friederike Stracke
Mensch Dein Hund

 

Eine Antwort auf Der perfekte Hund(ehalter)

  • Liebe Friederike,

    dein Blogbeitrag hat viel Spaß gemacht zu lesen und ist Dir sehr gut gelungen!
    Wir sind immer auf der Suche nach spannenden Themen für unseren eigenen Blog und würden sehr gerne über Deine Arbeit schreiben. Vielleicht hättest Du Interesse an einem Interview?

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *